Blogs, Blogs, Blogs – meine treusten Begleiter

blogas

9544517867173 so viele Blogs lese ich gefühlt regelmäßig. Und ich habe mir mal vorgenommen hier meine liebsten Blogs vorzustellen. Ganz einfach, weil ich solche Empfehlungen bei anderen unglaublich gerne lese und  ich so immer wieder neue Blogs entdecke, von denen es ein paar sogar zu richtigen Lieblingen schaffen. Da ich mich aber – wie wahrscheinlich ziermlich gut nachvollziehbar ist – schwer für nur eine Handvoll entscheiden kann, die man hier auch übersichtlich zeigen könnte, mussten meine Auswahlkriterien  ein wenig eingegrenzt werden. Deshalb dreht sich  heute alles um meine treusten Begleiter (natürlich) aus dem Bereich Food-Blogs. Also jene die ich schon unheimlich lange, unheimlich gerne lese und die mich zum Teil erst zum Kochen und backen animiert haben. Los geht’s:

Weiterlesen »

Book Review: Deliciously Ella

Der letzte Beitrag zu einem Kochbuch ist jetzt ja schon einige Zeit her. Und genau so lange ist der Beitrag zu dem Buch von Ella Woodward geplant. Um ehrlich zu sein sogar schon ein bisschen länger, denn ich wollte damals ursprünglich schon dieses Buch vorstellen und Vegan kann jeder! ist mehr oder weniger inzwischen gekommen. Aber was lange währt, wird endlich gut, oder so (Ich kann mich nur immer wieder für meine Vorliebe für Sprichwörter und schlechte Wortspiele entschuldigen, aber ich kann es einfach nicht lassen). Ella Woodward und ihr Blog Deliciously Ella wird wohl den allermeisten ein Begriff sein, es ist ja ein regelrechter Hype um sie, ihren Blog und dieses Buch, dass sich unglaublich lange ganz oben auf den Bestsellerlisten hielt und teilweise noch dort zu finden ist, entstanden. Mittlerweile gibt es das Buch Deliciously Ella  in mehreren Sprachen u.a. auch auf Deutsch. Und ja, ich muss es zugeben, auch ich bin dem Hype verfallen. Ich glaube dieses Buch war das Einzige, dass ich je vorbestellt habe.  Und wahrscheinlich habe ich noch nie im Vorfeld über ein Buch, dass ich noch gar nicht besitze, so viel  geredet.  Aber Schluss mit meinem ganz persönlichen Wahnsinn, jetzt geht’s ans Eingemachte (siehe Entschuldigung oben)

deliciously ella

Buch: Deliciously Ella: Awesome Ingredients, Incredible Food That You and  Your Body Will Love
von: Ella Woodward
Sprache: Englisch (aber u.a. auch eine deutschsprachige Ausgabe erhältlich)
Seiten: 256
Einband: Hardcover
Rezepte: über 100
Mengenangaben: Gramm und Milliliter

Weiterlesen »

Book Review: Vegan kann jeder!

Dieses Buch ist schon mal in zweierlei Hinsicht etwas ganz Besonders. Erstens, weil ich es mir erst gar nicht so unbedingt kaufen wollte (!) und zweitens weil ich mir wahrscheinlich noch nie so schnell eine Meinung über ein Kochbuch gebildet habe (ich habe es jetzt 2 Wochen). Dass, ich dieses Kochbuch nicht gleich haben MUSSTE, liegt nicht etwa am Blog eat this!, dessen Autoren, auch die Autoren dieses Buches sind (diesen mag ich nämlich sehr), sondern daran, dass es sich im Grunde um ein ganz „normales“ veganes Kochbuch handelt. Damit ist gemeint, dass Weizenmehl, Rohrzucker, Soja usw. verwendet wird und nicht versucht wird glutenfreier Brot, ein Pizzaboden aus Qunioa, Karfiol etc. herzustellen, Nudeln durch Gemüse ersetzt werden etc. Und da ich schon viele solche „normalen“ veganen Kochbücher besitze, dachte ich mir einfach, darin nicht viel Neues zu finden. Es reichte dann aber ein Blick in das Buch, um zu merken, dass das so gar nicht der Fall ist und ich es doch haben muss. Und zwei Wochen später und weil ich daraus schon so viel nachgekocht habe (manches davon mehrmals), kann ich bestätigen ja, ich muss Vegan kann jeder! wirklich haben.

vegab kann jeder8 Buch: Vegan kann jeder!: Über 100 unkomplizierte Rezepte für jeden Tag
von: Nadine Horn & Jörg Mayer
Sprache: Deutsch
Seiten: 224
Einband: Hardcover
Rezepte: etwa mehr als 100
Mengenangaben: Gramm und Milliliter

Weiterlesen »

Book Review: My New Roots

Zugegeben das Kochbuch My New Roots rückte zuerst aufgrund des wunderschönen Einbands in den Fokus meines Interesses. Erst ein bisschen später habe ich mir den Blog My New Roots von Sarah Britton angesehen.  Nachdem sich dann eine Freundin das Buch gekauft hat und sie nur positiv darüber gesprochen hat musste ich es auch haben und das obwohl ich mir in diesem Monat bereits ein Kochbuch gekauft hatte. (Naja, wie schon bei der letzten Kochbuchbesprechung erzählt, setzt bei mir wenn es um den Kauf von Kochbüchern oder besser gesagt Büchern im Allgemeinen geht, der Verstand aus) Mit diesem Kauf bin ich aber wirklich sehr zufrieden. Ich habe Klebezettel auf die Seiten geklebt, auf denen Rezepte beschrieben sind, die ich nachmachen will oder auch schon nachgemacht und für gut befunden habe. Dieses System ist aber in diesem Fall nicht besonders sinnvoll, denn man merke sich: Wenn man fast jedes Rezept markiert, kann man nicht mehr wirklich von Markierung sprechen!

my new roots

Buch: My New Roots. Inspired plant-based recipes for every season.
von: Sarah Britton
Sprache: Englisch (sehr leicht zu verstehen)
Seiten: 256
Einband: Hardcover
Rezepte:  fast 100 Rezepte
Mengenangaben: Gramm und Milliliter/ Cups

Weiterlesen »