Kartoffelstrudel

vegan  einfach aus der Kindheit

Kartoffelstrudel

Wenn man so wie ich beim Kochen gerne neue Sache ausprobiert und dann noch dazu einen Hang zu Lebensmittel wie Süßkartoffeln, Avocado, Falaffel, Hummus und dergleichen hat, dann vergisst man oft auf richtiger Klassiker und Gerichte die man schon seit seiner Kindheit kennt. Zumindest geht es mir so. Wie schon einmal erwähnt habe ich einige Jahre keine Spaghetti Bolognese gegessen, einfach weil ich nie daran gedeacht habe, dass ich diese kochen könnte. Ganz ähnlich ging es mir mit Kartoffelstrudel. Diese verbinde ich vor allem mit meiner Oma, die diese in meiner Kindheit immer wieder mal für mich und meine Schwester gemacht hat, weil wir sie so gerne gegessen habe. Für mein Thanksgiving Essen habe ich mich dann auf die Suche nach Gerichten gemacht die möglichst alle mögen und möglichst gut vorzubereiten sind und da kam mir dieses Gericht meiner Kindheit wieder in den Sinn. Und weil sie sich als so gut heruasgestellt hat gibt es heute das Rezept.

Kartoffelstrudel

kartoffelstrudel

Etwa enttäuschen muss ich euch leider, denn es nicht das Rezept meiner Oma. Diese hat, natürlich und ganz im Gegensatz zu mir, den Strudelteig nämlich selbst gemacht. Da ich es beim Kochen aber doch recht gerne einfach und unaufwändig mag, hab ich auf den fertigen aus dem Kühlregal zurückgegriffen. Beim nächsten Mal werde ich mich dann auch mal einen selbstgemachten Teig wagen. Bis dahin teile ich, dieses Rezept, dass nicht nur suuuuper einfach und schnell zubereitet ist sondern auch noch waaaaaaahnsinnig (ja, ich kann wirklich gut gleiche Buchstaben aneinander reihen ;-)) gut schmeckt

Kartoffelstrudel

Rezept: Karoffelstrudel

Zutaten:
700g Kartoffeln
1 roter Zwiebel
ca. 50g Lauch
1 EL Magarine (oder Butter)
100ml Mandelmilch (oder jegliche Milch nach Wahl)
Salz
Pfeffer
Öl
Strudelteig

Und so wirds gemacht:
Zuerst die Kartoffel schälen und weich kochen. Sobal diese fertig sind Wasser abseihen und zu Seite stellen.Backrohr auf 180°C vorheizen. Den Strudelteig aus dem Kühlschrank nehmen (damit dieser besser zu verarbeiten ist). In einer Pfanne Öl erhitzen und darin die gehackte Zwiebel und Lauch anschwitzen bis der Zwiebel glasig ist. Danach zu den Kartoffeln geben. Magarine und Milch nach Wahl zu den Kartoffeln geben, salzen, pfeffern und alles mit einer Gabeln zerdrücken, bis ein eine einigermaßen homogene Masse. Auf ein nasses Tuch ein trockenes Tuch und darauf das erste Strudelblatt legen. Danach dieses etwas mit Öl bepinseln und darauf das nächste Strudelblatt usw. bis man alle Strudelblätter so verarbeitet hat. Danach auf das untere Drittel die Masse verteilen. Jetzt die Blätter seitlich einschlagen und danach den Strudel einrollen. Den fertigen Strudel mit Öl bepinseln, auf ein Backblech legen und für ca. eine haleb Stunde, bis dieser goldbraun ist, backen.

Advertisements

your comments make my day ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s