Süßkartoffel Gnocchi

vegan einach fluffig

sweetpotatognocchi

Ups… was soll ich sagen: Meine Ankündigung, dass es hier wieder regelmäßiger von mir zu hören gibt, ist wohl nicht nur nicht eingetroffen, sondern hat sich sogar ins Gegenteil verkehrt. Der Jänner war nämlich nicht nur nicht ruhiger, als der Dezember sondern sogar noch tubulenter und mitunter ganz schön anstrengend. Und ganz ehrlich gesagt, hat mir in dieser Zeit ganz einfach die Motivation gefehlt hier von mir hören zu lassen. Ich hatte meinen Kopf (und habe es teilweise immer noch) einfach ganz wo anders. Deshalb gibt es hier heute auch keine  neue Ankündigung, dass es in Zukunft wieder ganz regelmäßig neue Rezepte gibt. Aber so viel sei gesagt, ich habe wieder  Lust zu kochen, zu fotografiern und Rezepte zu teilen. Das heutige Rezept ist eines, welchem ich eigentlich schon eine gefühlte Ewigkeit einen Beitrag widmen wollte. Es ist eines, das nicht nur sehr sehr gut schmeckt, sondern mit dem man so manches Mal ganz schön Eindruck machen kann, obwohl es so einfach ist: Süßkartoffel Gnocchi Dafür findet man im WWW wahrscheinlich schon zahlreiche Rezepte, aber ich wollte trotzdem meines, dass sich über die letzten Jahre entwickelt hat, mit euch teilen.

sweetpotatognocchi

Ein weiterer Grund, warum es hier so lange keine Rezepte von mir gab war, war meine Ernährung in letzter Zeit: Ich hatte nämlich nicht nur keinen Kopf für und keinen Spaß am Kochen, sondern auch am Essen. Ich hatte auf nichts Lust und nichts hat mir wirklich geschmeckt und daher habe ich eher nur gegessen, weil es eben sein muss. So gab es dann einfach irgendetwas, dass schnell ging und gerade da war und v.a. nichts, dass man hier teilen müsste.
Jetzt aber zurück zum eigentlichen Thema dieses Beitrages den Süßkartoffel Gnocchi. Wie bereits angedeutet mache ich diese schon seit längerer Zeit und das Rezept hat sich über die Jahre ein bisschen verändert, sodass das Ergebnis jetzt für mich perfekt ist. Ihr könnt euch übrigens gar nicht vorstellen, wie überrascht ich beim ersten Mal war, dass Süßkartoffel Gnocchi so einfach selbst zu machen sind. Jedenfalls gab es diese bei mir schon ziemlich oft  und zwar in den unterschiedlichsten Variationen: mit Salbei, mit Spinat und Champignons, mit Pesto und und und. Diesesmal gab es eine ganz simple Version mit Olivenöl, Spinat und Meersalz. Sooooo gut! Ich habe übrigens schwarzes Meersalz verwendet. Schaut ziemlich cool aus findet ihr nicht? Bekommen habe ich es von oz deren Gewürzrollen ich ja auch schon einmal auf meiner Geschenkideenliste erwähnt habe.

sweetpotatognocchi

sweetpotatognocchisweetpotatognocchi

Rezept: Süßkartoffel Gnocchi

/für ca. 3 Personen

Zutaten:
2 mittelgroße Süßkartoffeln (gar 300g)
2 EL Stärkemehl
1 1/2 Cups Mehl
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Spinat
Meersalz

Und so wirds gemacht:
Zuerst Backrohr auf 200°C vorheizen. Die Süßkartoffeln mit der Gabel einstechen und für ca. 30 Minuten ins Rohr geben. Wenn die Süßkartoffeln gar sind, schälen, stampfen und komplett auskühlen lassen. Danach mit Stärkemehl, Mehl (1 Cup), Salz und Pfeffer zu einem Teig verarbeiten. Der Teig ist sehr klebrig, aber dafür werden die Gnocchi auch super „fluffig“. Das restliche Mehl auf der Arbeitsfläche verteilen. Aus dem Teig kleine Rollen formen. In gleichmäßige Stücke schneiden, formen und mit einer Gabel kleine Rillen hineindrücken. Die Gnocchi in kochendes Wasser geben und ca. 4 Minuten köcheln. Währenddessen Olivenöl in einer Pfanner erhitzen. Die gegarten Gnocchi darin ganz kurz gemeinsam mit etwas Spinat anbraten, salzen und servieren.

 

sweetpotatognocchi

Advertisements

4 Gedanken zu “Süßkartoffel Gnocchi

your comments make my day ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s