Spekulatiuskuchen mit Cranberries und Birne

vegan Winter Weihnachten

Spekulatiuskuchen

Pünktlich zum Beginn des Dezembers und des Advents habe ich diesen Kuchen gebacken, der nach Weihnachten geradezu schreit. Naja, wenn ich ehrlich bin, habe ich ihn schon in der letzten Novemberwoche gebacken. Aber man kann ja die Vorweihnachtszeit ein bisschen früher einleiten. So wenig, wie ich es verstehen kann, dass es bereits im September Weihnachtsschmuck und Weihnachtssüßigkeiten zu kaufen gibt, so sehr liebe ich nämlich Weihnachten und die Vorweihnachtszeit. Weihnachtsmärkte, Weihnachtskekse, die Vorfreude auf eine Woche, die man mit der Familie verbringt. Für mich gibt es kaum etwas Besseres. Und mein Spekulatiuskuchen passt einfach perfekt in diese Zeit. Ihr könnt auch gar nicht vorstellen, wie gut es in meiner Wohnung gerochen hat, als dieser im Ofen war. Dieser Kuchen bedeutet einfach Weihnachten im Mund und in der Nase.

spekulatiuskuchenspekulatiuskuchen

Dieser Kuchen schmeckt aber nicht nur unfassbar gut, sondern ist sehr sehr einfach und schnell in der Zubereitung. Wie so mancher/manche vielleicht schon bemerkt hat, habe ich ganz allgemein etwas für Rezepte ürbig, die in der Zubereitung unkompliziert sind. Das trifft im Grunde auf alles zu aber in besonderem Maße auf Kuchenrezepte. Ehrlich gesagt habe ich zuvor noch nie irgendetwas mit Spekulatiusgeschmack zubereitet. Ein Fehler, wie sich  herausgestellt hat.  Aber den habe ich mittlerweile zum Glück korregiert. Das Spekulatiusgewürz, dass ich für den Kuchen verwendet habe, habe ich übrigens selber zusammen gemischt. Zum Teil einfach, weil es bei mir im Supermarkt um die Ecke gar kein solches Gewürz gibt und wahrscheinlich ist es so auch noch besser für die Geldbörse. Außerdem ist das ja wirklich ruck zuck passiert. Jedenfalls wird es  den Kuchen, jetzt da ich auch das Gewürz habe, in der Vorweihnachtszeit noch das ein oder andere mal geben. Ich finde meinen Spekulatiuskuchen nämlich schon ziemlich ziemlich gut: Weihnachten im Mund eben.

spekulatiuskuchenSpekulatiuskuchenSpekulatiuskuchen

Rezept: Spekulatiuskuchen mit Cranberries und Birne

/ für einen Gugelhupf (Form 18cm Durchmesser)

Zutaten:
3 Cups (∗) Mehl
1 Cup Ahornsirup (oder Zucker)
1 TL Backpulver
1 1/2 TL Spekulatiusgewürz (ein Anleitung zum selber machen gibt es z.B. HIER)
1 Prise Salz
1 Cup Öl
2 Cups Hafermilch (oder jede andere Milch nach Wahl)
Saft einer halben Zitrone
1 Handvoll Cranberries
1 Birne (gewürfelt)

(∗) 1 Cup sind 236,588237 ml. Falls man keinen Cup Messbecher hat, einfach einen 250ml Becher nehmen und beim befüllen oben etwas Platz lassen. Bei diesem Rezept kommt es aber sowieso nur auf das Verhältnis an

Und so wird’s gemacht:
Backrohr auf 180°C vorheizen. Alle trockenen Zutaten mischen (außer dem Obst). Aller flüssigen Zutaten mischen. Flüssige Masse zu der trockenen geben und vermischen (nicht zu viel rühren). Cranberries und Birnenstückchen unterheben. Kuchenteig in eine Form geben und für ca. 45 Minuten in das Backrohr geben. Vor dem Stürtzen auskühlen lassen

Ihr merkt schon, ich habe nicht gelogen, der Kuchen ist wirklich sehr sehr einfach zuzubereiten.

spekulatiuskuchen

Advertisements

20 Gedanken zu “Spekulatiuskuchen mit Cranberries und Birne

your comments make my day ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s