Banana Granola Clusters

vegan „crunchy“ nussfrei

 Wer kennt das nicht, das Gefühl das sich am Vormittag oder Nachmittag meldet und einem sagt, dass man unbedingt eine Kleinigkeit zu essen braucht. Da wird dann (wenn man so schlecht wie ich darin ist, dieses Gefühl zu ignorieren) schon mal die Küche nach möglichen Snacks durchsucht und auch alles Mögliche zum Snack umfunktioniert (z.B ein bisschen Müsli knabbern … nomnom) und wenn man unterwegs ist und nichts dabei hat kann sich das schon mal nicht so positiv auf die Gemütslage auswirken. Genau aus diesen Gründen habe ich für solche Gelegenheiten eigentlich immer ein paar Kleinigkeiten zu Hause und auch in der Arbeit. Und weil Müsli eigentlich ziemlich lecker, nur sehr unpraktisch als Snack  zu essen ist (viel zu klein und krümelig) mache ich zu diesem Zweck öfters Granola Clusters. Diese Version, nämlich Banana Granola Clusters, kommen abgesehen von den Bananen ganz ohne Süßungsmittel aus (wenn man, diese überhaupt so bezeichnen kann). Und auch abgesehen davon ist das Ganze ein ziemlich gesunder Snack. Und einer der wahnsinnig gut schmeckt. Der Bananengeschmack … der HAMMER!

banana granola clu

banana granola clustFür dieses Rezept der Banana Granola Clusters habe ich übrigens keine Nüsse verwendet. Ich liebe zwar Nüsse über alles und habe auch immer welche zu Hause, leider teilt meine Haut diese Leidenschaft von Zeit zu Zeit nicht so und dann ist es besonders praktisch (wenn schon Nüsse im Allgemeinen als Snack wegfallen) einen nussfreien Snack zur Hand zu haben.
Im Übrigen schmecken die Granola Clusters, wenn auch als Snack konzipiert im Müsli natürlich trotzdem sehr lecker und auch auf dem Oatmeal (ich sage nur: Mischung aus cremig und knusprig) machen sie sich mehr als nur ganz gut. Mit diesem Rezept werden also auch noch zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Für Frühstück und Snacks ist gesorgt!

banan granola cl

banana granola cluster
banana granola cluster

Rezept: Banana Granola Clusters

Zutaten:
1 Cup (∗) Haferflocken
1 Cup Kokosflocken
½ Cup Kokosflakes
½ Cup Sonnenblumenkerne
½ Cup Buchweizen
½ Cup Leinsamen
3 EL Chiasamen
3 sehr reife große Bahnen
1 EL  Kokosöl (fest)
Vanille
Zimt
1 Prise Salz (optional)

(∗) 1 Cup sind 236,588237 ml. Falls man keinen Cup Messbecher hat, einfach einen 250ml Becher nehmen und beim befüllen oben etwas Platz lassen.

*Sonnenblumenkerne enthalten u.a. Vitamin A, das gut für Haut und Augen ist, aber auch B Vitamine, Vitamin D, Vitamin E und Vitamin K. Außerdem enthalten sie u.a. Kalzium, das gut für den Aufbau von Zähnen und Knochen ist, Magnesium, Eisen und Selen.

Und so wird’s gemacht:
Zuerst Ofen auf 190°C vorheizen. Alle trockenen Zutaten und Vanille, Zimt und gegebenenfalls Salz in eine Schüssel geben und verrühren. Die Bananen gemeinsam mit dem Kokosnussöl pürieren. Die „Bananencreme“ und die trockenen Zutaten mischen so dass alles zusammenklebt. Auf einem Backblech (mit Backpapier) verteilen und verstreichen (zu einem riesigem Cluster) und in den Ofen geben. Insgesamt sollte die Masse ca. 25 bis 30 Minuten im Backofen sein. Nach ca. 15 Minuten sollte das Blech aber aus dem Ofen genommen und der riesige Cluster in kleinere Stücke zerteilt werden. Danach wieder in den Ofen geben. Man sollte das Backblech noch ein paarmal herausnehmen und die Stückchen umverteilen, da ansonsten die äußeren Stückchen zu braun werden. Gegebenenfalls auch schon ein paar früher vom Backblech nehmen. Wenn diese fertig sind, komplett auskühlen lassen und in einem luftdichten Behälter aufbewahren.

banana granola cluster

Advertisements

your comments make my day ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s