Spicy Cauliflower Soup: Karfiolsuppe mal anders

vegan einfach schnell zubereitet

Von Zeit zu Zeit entwickle ich eine richtige Besessenheit im Bezug auf gewisse Lebensmittel. Diese kommen dann innerhalb kürzester Zeit, in der einen oder anderen Form, sehr oft auf den Tisch. So erging es mir diesen Winter mit Karfiol. Lange habe ich diesen in meiner Küche überhaupt nicht verwendet. Doch nachdem ich ihm diesen Winter einmal eine Chance gab, war er Dauergast auf meinem Teller, zumal die Verwendungsmöglichkeiten ziemlich zahlreich sind (ich sage nur Karfiolpizza, Quino-Karfiollaibchen, Karfiolcurry …) und man für sein Geld bei einem Karfiol ziemlich viel bekommt (eine billige Lebensmittelbessesenheit JUHU). Ein ziemlich traditionelles Gericht ist Karfiolsuppe, weil mir die aber zu langweilig ist, hab ich diese ein bisschen mit Kokosnussmilch und Kreuzkümmel aufgepeppt Herausgekommen ist diese unglaublich leckere Spicy Cauliflower Soup. (Und ich bin eigentlich keine Suppenliebhaberin)

spicy cauliflowersoup (vegan)

Und ja mein Rezept hat einen englischen Namen, dass liegt einmal daran, dass ich scheinbar (ist mir selbst auch erst kürzlich aufgefallen) ziemlich gerne Deutsch und Englisch mische und andererseits liegt das am „Coleslaw-, oder Oatmealprinzip“. Aus Krautsalat wurde Coleslaw und aus Haferschleim wurde Oatmeal. Und man muss wirklich zugeben, es hört sich besser an. Was will man eher essen gesunde vegane Karfiolsuppe oder Spicy Cauliflower Soup? Und wer will den schon zum Frühstück etwas essen das man als Schleim bezeichnet. Also mich erinnert Schleim nur an Schnecken (bäh).

Das führt jetzt irgendwie in eine Richtung, die man, denke ich, nicht soooo gerne mit Essen verbindet. Also zurück zum Thema:  Spicy Caulifloer Soup: Super lecker! Vegan! Gesund! Nachkochen!

cauliflower soup

Rezept: Spicy Cauliflower Soup

/ für ca. 3 Personen

Zutaten:
500g Karfiol
2 EÖ Olivenöl
1 kleiner roter Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 EL Kreuzkümmel (Cumin)
½ TL Zimt
1 TL Suppengewürz
500ml Wasser
Salz
Pfeffer
Kokosmilch
Zitrone
Sojasauce/Tamari (glutenfreie Sojasauce)

* Karfiol hält durch seinen hohen Anteil an Ballaststoffen lange satt und ist außerdem reich an Vitaminen und Mineralstoffen. So enthält er unter anderem  Vitamin C, Vitamin K, B Vitamine, Folsäure und Kalium und Kalzium.

Und so wird’s gemacht:
Zunächst das Öl erhitzen. Danach Cumin und Zimt dazugeben und kurz anrösten. Aufpassen, dass die Gewürze nicht verbrennen. Danach jeweils nacheinander gehackte Zwiebel und gehackten Knoblauch dazugeben und kurz mitrösten. Im Anschluss daran Karfiolröschen (ziemlich klein) dazugeben mit der Gewürmischung bedekcken und ebenfalls mitrösten. Nun mit Wasser aufgießen, Suppengewürz dazugeben und solange köcheln bis der Karfiol weich ist. Nun den Karfiol pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Tamari, Zitronensaft und Kokosmilch abschmecken. (Ich gebe hierzu keine Mengenangaben, weil das wirklich reine Geschmackssache ist. Ich gebe zum Beispiel nur einen Schluck Kokosmilch dazu, weil die Suppe schon sehr cremig ist und ich es nicht so gerne mag, wenn die Kokosmilch zuviel hervor schmeckt. Man kann aber wenn man die Suppe cremiger und mit mehr Kokosgeschmack haben will natürlich mehr dazugeben)

creamy cauliflower soup

Advertisements

5 Gedanken zu “Spicy Cauliflower Soup: Karfiolsuppe mal anders

your comments make my day ♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s